Hilfe durch Therapie


Stationäre Therapie
für alkohol- und medikamentenabhängige Frauen und Männer

 
  • Der Verlauf von Suchterkrankungen kann im Einzelfall nach erfolgter körperlicher Entgiftung auch eine stationäre Therapie erforderlich machen
  • Die Beratungsstelle übernimmt mit Ihnen gemeinsam die Antragstellung für die Aufnahme in stationäre Einrichtungen
  • Gegenüber der ambulanten Therapie bietet die stationäre Therapie den Betroffenen einen geschützten Raum.
    Herausgelöst aus alltäglichen Konflikten und Bedingungen, die es erschweren, Suchtverhalten zu verändern, kann über ein Leben ohne Suchtmittel nachgedacht werden.
    Einstellungs- und Verhaltensänderungen können in einem suchtmittelfreien Raum überdacht und erprobt werden.

 

Die Vermittlung kann u.a. in folgende  Einrichtungen 
erfolgen:

   

  

Fontane- Klinik Motzen
Salus- Klinik Lindow
Luzin- Klinik Feldberg
Landesklinik Teupitz
Klinik Bad -Liebenwerder
Die Therapiedauer beträgt in der Regel 3-4 Monate. Die Kosten übernimmt die zuständige Rentenversicherung.

Ambulante Therapie

Ambulante Therapie?....Jeder soll sich mit Fragen auseinander setzen können, die ihn bewegen und die ihm bei der Bewältigung der Sucht helfen. z.B.

was hat mich süchtig gemacht

Die Therapie findet in Einzel- und / oder Gruppengesprächen statt. Der individuelle Therapieverlauf wird in 2-3 Vorgesprächen geplant.
Die Therapietermine können außerhalb der Arbeitszeit geplant werden.
Wenn die ambulante Therapie eine Möglichkeit wäre, die Sie sich als Hilfe vorstellen können, vereinbaren Sie einen Termin zu einem Vorgespräch bei uns. 
Ansprechpartner:
Frau Dipl. Psychologin, Psychotherapeutin Arnold Tel.: (03341) 3 17 34 

was hat mich gemacht wie ich bin
welchen Sinn hatte Sucht in meinem Leben
welche Alternativen hab ich
welche Stärken gilt es zu entdecken
Bedingungen für eine Therapiemaßnahme:
der körperliche Entzug muss abgeschlossen sein. Sie müssen sich entschlossen haben, Möglichkeiten für ein abstinentes Leben zu suchen und über Ihre Entwicklung nachzudenken.